Tipps für ein starkes Immunsystem

Junge Frau mit Haube und Schal

Kalte Wintertage bringen oft auch Schnupfen und Grippewellen mit sich. Ein starkes Immunsystem ist in dieser Zeit besonders wichtig, um den Viren standzuhalten. Wie können wir unser Immunsystem stärken? Wir liefern euch die besten Tipps, die sich vor allem durch Natürlichkeit auszeichnen. So können wir uns vor vielen Krankheiten schützen und gesund den Winter durchstehen.

Erkältungsmagnet

Oftmals haben wir kaum eine Erkältung überstanden, da naht bereits die nächste. Das entzieht uns sehr viel Energie, gute Laune, und letztlich wird auch unser Wohlbefinden in Mitleidenschaft gezogen. Häufig geben wir den winterlichen Minustemperaturen die Schuld für dieses Dilemma. Jedoch ist die Kälte nicht Auslöserin und Verursacherin für Erkältungen. Wir können nämlich auch bei warmen Temperaturen erkranken. Das Gefahrenpotenzial schlummert vielmehr in der trockenen, schlechten Luft, da wir uns im Winter sehr viel in geschlossenen Räumen aufhalten. Zudem spielt auch das kaum vorhandene Sonnenlicht eine Rolle. Die Folge: Vitamin-D-Mangel. Also, ganz gleich, ob kalt oder warm, die Jahreszeit ist nicht schuld an Erkältungen. Daher brauchen wir ein starkes Immunsystem, um uns vor Krankheitserregern zu schützen.

Erkältete Frau mit Tee im Bett liegend

Stressfrei

Ein richtiger Übeltäter für unser Immunsystem ist Stress. Meist folgt einer hektischen Phase im Leben eine Erkältung oder eine Krankheit. Natürlich ist es nicht einfach, Stress komplett zu entgehen. Aber wir können zumindest darauf achten, diese Phasen nicht überhandnehmen und unsere Gesundheit beeinträchtigen zu lassen. Daher ist es ratsam, sich gezielt und wiederholt Entspannung zu gönnen. Gleich, ob es ein kurzer Spaziergang ist, ein Wellnesstag, eine Massage oder eine Meditation – wichtig ist, dass das unserer Seele guttut.

Frau beim Schlafen

Farbenvielfalt im Essen

Bei der Ernährung – gerade auch im Winter! – lautet unser Credo: bunt, bunter, am buntesten. Unser Immunsystem bleibt gesund, wenn wir ausreichend Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente zu uns nehmen. Und das geht kaum einfacher als mit viel Obst und Gemüse. Ganz oben auf unserem Speiseplan finden wir Brokkoli, Nüsse, Zitrusfrüchte, Kohlgemüse, Beeren, Karotten und Paprika. Je mehr Farbenvielfalt sich auf unserem Teller findet, desto besser. Für unsere Gesundheit dürfen wir keinesfalls an Nährstoffen sparen.

Obst in herzförmigen Schüsseln

Frischluft und Bewegung

… so können wir gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Denn durch einen Mangel an Bewegungs und Frischluft haben Viren und Bakterien leichtes Spiel mit uns. Sportliche Aktivitäten stärken unser Immunsystem und lassen sich einfach kombinieren, um frische Luft zu schnappen. Allzu oft verharren wir den ganzen Tag im Haus, umringt von warmer Heizungsluft, die unsere Schleimhäute austrocknet, und so werden wir von Erregern anderer Menschen übersät. Daher sollten wir im Winter mehrmals täglich zehn Minuten lang stoßlüften, damit die Luft in den Räumen wieder frisch wird. Wenn die Sonne scheint und wir uns im Freien bewegen, so tanken wir durch die Sonnenstrahlen wichtiges Vitamin D. Wie schon zuvor erwähnt, macht uns gerade im Winter der Vitamin-D-Mangel häufig zu schaffen und schwächt unser Immunsystem.

Zwei Langläufer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*