Orangenhaut: Mythen und was wirklich hilft

Frau am Strand sitzend

Viele von uns haben mit Orangenhaut – oder Cellulite genannt – zu kämpfen. Mit allen möglichen Mittelchen versuchen wir, die hässlichen Dellen loszuwerden, doch meist ohne Erfolg. Um das Phänomen „Cellulite“ ranken sich viele Mythen. Wir verraten euch die gängigsten Mythen und Methoden, die bei Orangehaut wirklich helfen.

Reine Frauensache

Das stimmt nicht ganz. Auch wenn es oft so scheint, dass nur Frauen von Orangenhaut geplagt werden, können auch Männer betroffen sein. Jedoch handelt es sich nur um etwa zehn Prozent der Männer, wogegen bei den Frauen ungefähr jede zweite Frau mit Cellulite ihre Probleme hat. Ein weiterer Irrglaube ist, dass Orangenhaut nur auf der Oberschenkelhinterseite auftritt. Doch selbst auf den Unterschenkeln, dem Bauch oder auf den Armen sind die Dellen zu finden.

Frau am Strand

Zu viele Kilos

Eine der wohl größten Lügen ist, dass nur übergewichtige Menschen Cellulite haben. Ganz gleich, ob dick oder dünn, klein oder groß: Die Dellen können bei allen Menschen auftreten. Die Ursache von Orangenhaut hat nichts mit der Zahl auf der Waage zu tun: Cellulite entsteht durch ein zu schwaches Bindegewebe.

Ausdauersport gegen die Dellen

Grundsätzlich ist Sport eine wichtige Methode, um Orangenhaut zu bekämpfen. Jedoch sollten wir in dem Fall eher eine Kombination aus Ausdauer- und Kraftsport wählen. Ausdauersportarten wie Laufen und Radfahren verbrennen zwar viele Kalorien, das Problem Cellulite wird damit aber nicht aus der Welt geschaffen. Viel effektiver ist es, diese Sporteinheiten mit Kraftsport abzuwechseln, um unsere Muskulatur aufzubauen und unsere Haut zu straffen. So schmelzen nicht nur die Kilos – zugleich verschwinden auch die Dellen an Oberschenkeln, Armen oder Bauch.

schwarze Laufschuhe

Einfach wegcremen

Es hört sich ja schon fast zu schön an, um wahr zu sein: Cellulite einfach mit Kosmetik wegcremen. Leider werden wir oft eines Besseren belehrt, denn günstige oder teure Cremes können die Dellen nicht einfach wegzaubern. Manche Cremen verfeinern eventuell das Hautbild, mehr schaffen sie aber nicht. Warum? Die Straffheit unserer Haut hängt von der Beschaffenheit unseres Bindegewebes ab, und dieses ist viel tiefer angesiedelt, als Cremen, Peelings etc. wirken können.

Von innen

Die Ursache von Cellulite ist also in den tieferen Hautschichten zu finden. Um daher wirksam gegen die Dellen vorzugehen, empfiehlt es sich, von innen an das Problem heranzugehen. Neben einer ausgewogenen und gesunden Ernährung können wir durch Nahrungsergänzungsmittel unser Bindegewebe stärken. CELLUVITE PLUS von plantoCAPS sind beispielsweise Kapseln, die mit Melonenfruchtextrakt auf natürliche Weise unser Bindegewebe straffen und unseren Stoffwechsel aktiv halten.

Lebensweise

Das wohl schlimmste Übel für unseren Stoffwechsel und somit auch unser Bindegewebe sind Crashdiäten. In diesem Sinne: Finger weg von Crashdiäten! Das Ergebnis sind meist nur noch mehr Dellen, die durch den Jo-Jo-Effekt – schnelles Ab- und Zunehmen – hervorgerufen werden. Um die Orangenhaut tatsächlich zu minimieren, bedarf es einer dauerhaft gesunden Ernährung sowie ausreichend Schlaf – kombiniert mit Kraft- und Ausdauersport.

Obstteller und Frühstücksteller mit Kaffeetasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*