Lebensmittel für eine gesunde Verdauung

Löffel mit verschiedenen Samen

Verdauung gut, alles gut – kann man wohl mit Recht behaupten. Eine gut funktionierende Verdauung ist das A und O für einen gesunden Körper und Psyche. Der Magen-Darm-Trakt ist etwa für die Nährstoffaufnahme, die Regulierung des Wasserhaushalts und vieles mehr zuständig. Viele körperliche Beschwerden sind auf Probleme mit der Verdauung zurückzuführen – daher ist es umso wichtiger, auf eine gut funktionierende Verdauung zu achten und eine solche zu fördern. In jedem Fall bilden die richtigen Lebensmittel die Grundlage für eine gesunde Verdauung.

Ein Meisterwerk

Das menschliche Verdauungssystem ähnelt einem Kraftwerk, das eigens für unseren Körper konzipiert ist. Es versorgt unser Blut mit Nährstoffen und sorgt für Energie. Die aufgenommene Nahrung wird im Magen mit der Magensäure vermischt; so werden Bakterien vernichtet und wird Eiweiß aufgespalten. Im Darmbereich werden die Nährstoffe mittels Enzymen aus der Nahrung gefiltert. Durch die in der Darmwand sitzenden Blutgefäße gelangen diese Nährstoffe in die Blutbahn. Auch die Bauchspeicheldrüse erfüllt eine wichtige Funktion. So ist sie für die Verdauung von Fetten, Kohlehydraten und Eiweiß verantwortlich. Im Dickdarm werden die schwer verdaulichen Reste verarbeitet – dazu benötigt es aber einer gesunden und stabilen Darmflora. Aus diesem Grund sollten bestimmte Lebensmittel, die eine gesunde Verdauung fördern, keinesfalls auf dem Speiseplan fehlen.

Äpfel

„An apple a day keeps the doctor away“ – die positive Wirkung von Äpfeln ist hinreichend bekannt, und auch für unsere Verdauung sind sie förderlich. Grund dafür sind Pektine, eine Art von Ballaststoffen, die als Kraftstoff für die Darmwand dienen. Zudem enthalten Äpfel entzündungshemmende Stoffe, die Infektionen im Darmbereich entgegenwirken. Da sich die meisten Nährstoffe in der Schale befinden, sollte diese ebenso gegessen werden.

Rote Äpfel im Korb

Flohsamen

Auch die in Flohsamen enthaltenen Ballaststoffe fördern die Darmgesundheit und sorgen dafür, dass die Verdauung angeregt wird. Für den Verzehr die Flohsamen einige Minuten lang in Wasser aufquellen lassen. So entsteht eine puddingartige Masse, die sich wie eine Schutzschicht um die irritierte Darmschleimhaut legt.

Sauerkraut

Dank der in Sauerkraut vorhandenen guten Bakterien (Probiotika) sowie der darin enthaltenen Milchsäure hat dieses Kraut eine verdauungsfördernde Wirkung. Die Probiotika unterstützen die Vernichtung der schädlichen Bakterien im Darm. Weitere wichtige Nährstoffe im Sauerkraut reduzieren Entzündungen und erhalten das gesunde Immunsystem.

Gehobeltes Kraut

Artischocken

Die Bitterstoffe der Artischocken sind für unsere Verdauung eine wahre Wohltat; zudem wirkt das Gemüse entgiftend. Artischocken regen die Tätigkeit von Leber und Galle an, die während der Verdauung wichtige Aufgaben übernehmen. Zusätzlich enthalten Artischocken Inulin, einen ebenfalls probiotischen Stoff, der unsere Darmgesundheit fördert.

Lila Artischocken-Knollen

Ananas

Die süßen Früchte schmecken nicht nur gut, sondern tun auch unserer Verdauung gut. Ananas enthalten Enzyme, die unserer Verdauung bei der Spaltung von Nährstoffen helfen. Sie regen außerdem unseren Fettstoffwechsel und die Entgiftung an.

Ananas in Scheiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*