Kalorienarme Rezepte für ein langes Sättigungsgefühl

Buntes Gemüse im Sieb

Bei manchen Speisen ist das immer so eine Sache: Kaum ist der Teller leer, kommt schon wieder der Hunger zurück. Das liegt daran, dass uns viele Lebensmittel nicht so richtig sättigen, während andere uns wiederum lange satt halten. Es kommt aber nicht auf die Kalorienanzahl an. Wir haben einige kalorienarme Rezepte für ein langes Sättigungsgefühl ausprobiert und für richtig gut befunden.

Karfiolreis

Der Karfiolreis eignet sich als perfekte Beilage zu Fisch und Fleisch – eben wie der klassische Reis. Der einzige Unterschied: Er ist wesentlich kalorienärmer und enthält viele wichtige Nährstoffe. Für das Rezept benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 1 Karfiol
  • ½ Zwiebel
  • etwas Olivenöl zum Anbraten
  • Salz, Pfeffer
  • Saft einer Limette
  • Frische Kräuter

Karfiol im Kochtopf

Im ersten Schritt wird der Karfiol in kleine Röschen geteilt und mit einem Mixer zerkleinert, sodass die Stückchen Reiskörnern ähneln. Diese werden dann gemeinsam mit der Zwiebel in einer Pfanne mit Olivenöl bei mittlerer Hitze angebraten. Den Limettensaft erst kurz vor dem Garwerden hinzugeben. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken.

Kabeljau mit Zucchinigemüse

Kabeljau weist wenige Kalorien auf, aber einen großen Nährstoffgehalt. Der Fisch enthält wichtige Spurenelemente wie Jod und Selen, dazu Vitamin A sowie D. Für dieses kalorienarme Rezept benötigen wir:

  • 2 Kabeljaufilets
  • Saft einer Zitrone
  • 50 ml Wasser
  • etwas Öl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Thymianzweig
  • 1 Zucchini
  • Lauch

Zucchini klein geschnitten

Für den Fisch heizen wir das Backrohr auf 180 Grad Celsius (Ober- und Unterhitze) vor. Die gewaschenen und trocken getupften Kabeljaufilets legen wir in eine ausgefettete Backform. Dann gießen wir den Zitronensaft und das Wasser über die Filets, bestreuen sie mit Salz und Pfeffer und verteilen die Thymianblätter darauf. Der Fisch wird anschließend für ca. 30 Minuten im Ofen gegart. In der Zwischenzeit machen wir uns an die Zubereitung des Zucchinigemüses. Dafür erhitzen wir etwas Olivenöl in einer Pfanne. Die Zucchini schneiden wir in kleine Würfel, den Lauch in feine Scheiben. Das Gemüse wird am Ende in der Pfanne bei mittlerer Hitze angebraten und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Bunter Hüttenkäsesalat

Hüttenkäse, oder auch Cottage Cheese genannt, ist ein toller Sattmacher und Eiweißlieferant. Mit dem Salat treiben wir es richtig bunt:

  • 200 g Hüttenkäse
  • ½ Zwiebel
  • 250g rote Cherrytomaten
  • 100 g Rucola
  • 1 gelbe Paprika
  • 100 g Salatgurke
  • Petersilie
  • Kürbiskernöl
  • Saft einer Zitrone

Hüttenkäse in Schüssel mit Holzlöffel

Zunächst schneiden wir die Zwiebel, Tomaten und Paprika in kleine Würfel, die Salatgurke in feine Scheiben, und die Petersilie wird fein gehackt. Für das Dressing schmecken wir das Kürbiskernöl, den Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer ab. Im letzten Schritt vermischen wir dann alle Zutaten in einer Salatschüssel und gießen das Dressing darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*