Gesunde Keksrezepte ohne Reue

Verzierte Kekse

Gibt es einen Weg, die weihnachtlichen Verlockungen ohne schlechtes Gewissen genießen zu können? Die Antwort freut uns: JA! Denn es gibt sie wirklich: Weihnachtskekse, die gesund sind. Dabei müssen wir aber keinesfalls auf den guten Geschmack verzichten. Die gesunden Keksrezepte schmecken mindestens genauso gut wie die altbekannten Klassiker – und sind obendrein kalorienarm.

Bananenkekse

Kekse mit Glas Milch

Die Zutatenliste für die Bananen-Kekse:

  • 4 reife Bananen
  • 4 EL Mandelmilch
  • 8 EL Mandelmehl
  • 6 EL geschrotete Leinsamen
  • 3 EL Agavendicksaft
  • 8 EL Mandelmus
  • ½ Packung Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 5 EL gehackte Mandeln

Bevor wir mit dem Teig beginnen, heizen wir das Backroher auf 180 Grad Heißluft vor. Für den Teig werden zunächst die Bananen mit einer Gabel zerdrückt und mit Mandelmus und Milch vermischt. Dann kommen Mehl, Leinsamen, Agavendicksaft, Backpulver, Zimt und Mandeln dazu. Gut mixen. Der Teig benötigt nun eine Ruhezeit von ca. 10 Minuten, dann sollte sich eine feste Masse bilden. Aus dieser Masse formen wir kleine Kekse, die für ca. 15 Minuten in das Backrohr kommen.

Gesunde Mürbteigkekse

Teig mit Keksausstecher

Der Teig setzt sich zusammen aus:

  • 150g Mandelmehl oder Kokosmehl
  • 100g Speisestärke
  • 100g Birkenzucker
  • 2 Eigelb
  • 40g gemahlene Mandeln
  • 150g Butter
  • ½ TL Johannisbrotkernmehl
  • Zartbitter-Schokodrops ohne Zucker

Im Handumdrehen lässt sich der Teig für die Kekse zubereiten: dazu einfach alle Zutaten mischen und zu einem festen Teig verkneten. Anschließend wird die Masse für 1,5 bis 2 Stunden kühl gestellt. Das Backrohr wird auf 180 Grad Heißluft vorgeheizt. Bevor wir den Teig ausrollen, lassen wir ihn noch für 5 Minuten bei Zimmertemperatur rasten. Nun kann es mit dem Ausstechen losgehen. Die Kekse werden schließlich im Rohr für ca. 10 bis 15 Minuten gebacken.

Lebkuchen

Verschiedene Lebkuchentaler

Welche Zutaten benötigen wir für den gesunden Lebkuchenteig?

  • 400g gemahlene Haselnüsse
  • 90g gehackte Mandeln
  • 1 TL Zimt
  • 4 Eier
  • ½ TL Lebkuchengewürz
  • ½ Packung Backpulver
  • 5 EL Xylit-Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 100g Zartbitterschokolade

Zunächst wird das Backrohr auf 160 Grad Heißluft vorgeheizt. Dann vermengen wir alle Zutaten (bis auf die Zartbitterschokolade) zu einem Teig und lassen ihn 15 Minuten lang ruhen. Je nach Belieben können Nüsse untergemengt werden, damit die Masse fester wird. Aus der Masse formen wir kleine Bällchen, die wir dann auf dem Backpapier mit der Handfläche zu flachen Talern drücken. Der Lebkuchen wird ca. 20 Minuten gebacken. Für die Schokoladenglasur lassen wir die Zartbitterschokolade über einem Wasserbad weich werden, bevor wir mit den kreativen Verzierungen des Lebkuchens starten.

Kokos-Topfen-Busserl

Kokosbusserl

Und noch ein Keksklassiker, der sich dank der Verwendung folgender Zutaten zu einem gesunden Genuss verwandelt:

  • 300g Kokosraspeln
  • 100g Topfen
  • 1 Vanilleschote
  • 5 Eiklar
  • 250g pudriger Xylit-Zucker

Als ersten Schritt heizen wir das Backrohr auf 180 Grad Heißluft vor. Kokosraspeln mit Topfen, Vanilleschote und Xylit vermengen. Die Eiklar mixen wir zu einem steifen Eischnee, den wir vorsichtig unter die restlichen Zutaten heben. Sollte die Masse nicht ganz fest sein, können mehr Kokosraspeln verwendet werden. Mithilfe eines Spritzsackes lassen sich schöne Busserl formen, oder wir machen es einfach per Hand, wenn kein Spritzsack vorhanden ist. Die Kokos-Topfen-Busserl lassen wir nun ca. 15 Minuten im Backrohr, bis sie goldgelb sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*