Frühstücksideen für die ganze Woche

Frühstücksbrett im Bett

Frühstück – die wichtigste Mahlzeit des Tages. Ob unter der Woche, wenn es schnell gehen muss, oder am Wochenende als Langschläfer: Der Frühstücksgenuss sollte niemals zu kurz kommen. Mit abwechslungsreichen schmackhaften Ideen begleiten wir euch durch die Woche. Ein gesunder Start in den Tag versorgt uns den ganzen Tag über mit Energie und tut obendrein der schlanken Linie gut.

Montag: Overnight-Oats mit Früchten

Overnight Oats in Holzschüssel mit Beeren

  • 1 Tasse Haferflocken
  • 1 Tasse griechisches Joghurt
  • 1 Tasse Mandelmilch
  • 2 Teelöffel Chiasamen
  • ½ Teelöffel Vanillepulver

Die Haferflocken mit Joghurt, Milch, Chiasamen und Vanillepulver in einem großen Marmeladeglas vermengen und fest verschließen. Die Mischung über Nacht im Kühlschrank rasten lassen und morgens mit Toppings dekorieren.

Für die Toppings sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt: Granatapfel und Beeren, Mandelsplitter, Walnüsse und getrocknete Cranberries oder andere getrocknete Früchte – eine Qual der Wahl!

Dienstag: Heidelbeeren-Chia-Pudding

Chiapudding in Ananas mit Beeren garniert

  • 125 g Heidelbeeren
  • 250 ml Kokosmilch
  • ½ Teelöffel Zimt
  • 2 Teelöffel Honig
  • 3 Esslöffel Chiasamen

Alle Zutaten in einem Hochleistungsmixer vermengen und ebenfalls über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Am nächsten Morgen mit Beeren und Bananen verzieren – et voilà, schon haben wir ein schnelles und vitaminreiches Frühstück zubereitet!

Mittwoch: Quinoa-Frühstück mit Avocado

Quinoa und Tomate

  • 200 g gekochte Quinoa
  • ½ Avocado
  • 1 gekochtes Ei
  • Cocktailtomaten
  • Salatgurke
  • 100 g Feta
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Rosmarin

Tomaten und die Avocado kurz in Olivenöl anbraten und würzen. In einer Schüssel die Quinoa mit den restlichen klein geschnittenen Zutaten garnieren. Ein etwas außergewöhnlicher, aber sehr nahrhafter Start in den Tag.

Donnerstag: Exotische Smoothie-Bowl

Smoothiebowl in Holzschüssel

  • 1 Banane
  • 1 Mango
  • ½ Ananas
  • 180 ml Kokosmilch
  • Kokosflocken
  • Müsli
  • geschnittene Kiwi und Mango als Toppings

Banane, Mango und Ananas im Hochleistungsmixer zu einem Püree mischen. Anschließend im Gefrierschrank für eine Stunde kühlen lassen. Das gekühlte Püree in eine Schüssel füllen und mit Kokosflocken, Müsli und klein geschnittenen Früchten dekorieren.

Freitag: Bananen-Zucchini-Muffins

Muffins mit Kokosflocken und Gabel

Die Arbeitswoche ist fast geschafft … Nun bündeln wir unsere letzte Energie vor dem lang ersehnten Wochenende für diese Muffins:

  • 1 Ei
  • 3 reife Bananen
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 125 ml Mandelmilch
  • 4 Esslöffel Mandelmehl
  • 4 Esslöffel Walnüsse
  • 1 Teelöffel Vanillepulver
  • 100 g Erdnussbutter
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teelöffel Zimt

Das Backrohr auf 180 Grad Celsius (Heißluft) vorheizen. Die Zucchini mit einem Hobel klein raspeln und die Banane mit einer Gabel zerkleinern. Alle Zutaten mit dem Mixer gut durchrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Den Teig in eine ausgefettete Muffin-Form füllen und für ca. 15 bis 20 Minuten backen.

Samstag: Flohsamenbrötchen mit Karottenaufstrich

Flohsamenbrötchen

  • 50 g Flohsamen
  • 3 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • 200 g Topfen
  • frische Kräuter

Das Backrohr auf 170 Grad Celsius (Heißluft) vorheizen. Im Mixer werden alle Zutaten verrührt, danach den Teig 10 bis 15 Minuten ziehen lassen. Wenn der Teig fest ist, werden daraus kleine Brötchen geformtund ca. 40 Minuten gebacken. Währenddessen wird der Karottenaufstrich vorbereitet: Dazu 250 g Topfen mit 3 bis 4 geriebenen Karotten vermengen. Den Aufstrich mit 1 Teelöffel Curry, 1 Esslöffel Senf, Salz und Pfeffer abschmecken.

Sonntag: Bananen-Schoko-Pancakes

Pancakes mit Ahornsirup und Himbeeren

  • 2 reife Bananen
  • 180 ml Kokosmilch
  • 1 Teelöffel Agavensirup
  • 150 g Haferflocken
  • 3 Esslöffel Vanille-Proteinpulver
  • 1 Esslöffel geriebene Mandeln
  • 3 Esslöffel Zartbitter-Schokodrops

Bananen mit einer Gabel zerdrücken und mit den restlichen Zutaten im Mixer verrühren. Anschließend die Masse für einige Minuten ziehen lassen, sie sollte etwas dickflüssig sein. Je nach Bedarf kann noch Kokosmilch oder Haferflocken beigefügt werden. In einer Bratpfanne etwas Öl erhitzen und bei mittlerer Temperatur die Pancakes zubereiten. Die Pancakes so lange anbraten, bis sie auf beiden Seiten goldgelb sind. Vor dem Servieren mit frischen Früchten, wie Erdbeeren oder Pfirsichen, verfeinern. Ebenso als Topping eignen sich Joghurt, Ahornsirup und Zimt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*