Erholungstipps für die Weihnachtszeit

Mann küsst Frau auf die Wange

Advent: Zeit der Ruhe, Besinnung und Entspannung? Wohl eher: Zeit der Weihnachtsfeiern, endlosen Einkaufstage und vieler weiterer anstrengender Termine. Leider entwickelt sich der Advent immer mehr zu stressigsten Zeit des Jahres. Das Ergebnis: pure Erschöpfung am 24. Dezember. Doch dieses Jahr wollen wir die Weihnachtszeit dank dieser Erholungstipps anders und ruhiger gestalten.

Besinnliche Weihnachtszeit

Weihnachten sollte eine besinnliche Zeit mit den Liebsten bedeuten, geprägt von festlicher Stimmung und leuchtenden Augen. Jedoch drängen sich in die Wochen vor Weihnachten viele „Pflichten“ wie Weihnachtsfeiern, Familienbesuche und Treffen mit Freunden oder nötige Einkaufstouren. So sind wir meist heilfroh, wenn dann der 24. Dezember endlich vorbei ist und wieder Normalität einkehrt. Doch wo ist der Zauber der Weihnachtszeit geblieben? Wir wollen die Adventzeit nützen, um uns zu besinnen, zu entspannen und dem ganzen Stress den Rücken zuzukehren.

Fast perfekt

Teekanne und Weihnachtskarten

Der perfekte Weihnachtsbaum, ein Fünf-Gänge-Menü für die Familie oder die Gestaltung makelloser Weihnachtskarten rufen bereits Monate vor den Feierlichkeiten bei vielen von uns Stress hervor. Und von Jahr zu Jahr legen wir die Messlatte sogar noch höher und wollen es noch besser machen. Das Resultat? Wir haben zwar ein Weihnachtsfest wie im Bilderbuch, aber meist ist man dann selbst mit seinen Kräften am Ende. Es muss ja nicht immer alles perfekt sein. Wenn wir uns mit diesem Gedanken anfreunden, schenken wir uns damit viel Zeit, die wir für uns selbst nutzen können …

Zeit für uns

Tasse Kaffee und Schreibblock

… und diese Zeit sollten wir wirklich ganz bewusst für uns selbst verwenden. Wie wäre es mit einem entspannten Wellnesstag? Oder einem gemütlichen Spaziergang in der winterlichen Landschaft? Mit etwas Distanz vom großen Festtagsrummel können wir durch sogenannte „Me-Time“ ordentlich Energie schöpfen. Schließlich benötigen wir auch außerhalb der Vorweihnachtszeit ganz bewusst Zeit für uns selbst. Bei der Gestaltung dieser Zeit sind unserer Stimmung, Kreativität, Lust und Laune keine Grenzen gesetzt. Entscheiden wir selbst, ob wir einmal 15 Minuten allein sein oder lieber Zeit mit einer bestimmten Person verbringen wollen.

To-do-Listen

Natürlich können wir nicht allen Verpflichtungen entkommen, aber wir können zumindest die wesentlichsten Termine und Aufgaben herauspicken. Um einen Überblick über die To-do‘s zu bewahren, hilft es, To-do-Listen anzulegen. Sie sind sehr effizient, und es kann nicht mehr vorkommen, dass wir wirklich wichtige Dinge übersehen oder vergessen. Beim Anlegen der Liste ist es außerdem sinnvoll zu entscheiden, was wirklich noch vor dem 24. Dezember erledigt werden muss und was bis nach Weihnachten warten kann.

Vorbereitung

Frau in Weihnachtsstimmung

Neben den Geschenkeinkäufen gibt es eine Vielzahl anderer Dinge, die wir nicht erst im Dezember erledigen müssen. Um das ganze Fest stressfreier zu gestalten, lassen sich etwaige Vorbereitungen bereits früh genug treffen. Zusätzlich können wir auch unseren Körper auf diese Zeit vorbereiten. Ein gestärktes Immunsystem für die kalte Jahreszeit ist das A und O. Selbst wenn manche Tage etwas stressreicher sind, können uns diese nichts mehr anhaben.

Sehr wichtig ist es, auf vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung zu setzen und dadurch den Körper zusätzlich zu unterstützen. Beispielsweise liefert shyX PREMIUM von plantoCAPS wichtige Stoffe, die unser Nervensystem sowie unser Energiepotenzial unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*